MyFonts.de

Menü Twitter

MyFonts.de ist die deutschsprachige Dependence von MyFonts.com, der weltgrößten Bibliothek digitaler Schriften.

Schriften kaufen →

Creative Characters: Melle Diete


Creative Characters ist MyFonts’ beliebte Reihe monatlicher Interviews mit herausragenden Schriftgestaltern. Zum vierten Mal erscheint eine deutschsprachige Version: diesen Monat präsentieren wir Melle Diete.

Foto: Christoph Bartholomäus

Ihre Schrift Mary Read war eine von Typographicas Favorite Typefaces Of 2008; in den drei Jahren seit diesem ersten Erfolg hat sie weitere Schriften veröffentlicht, die gleichzeitig witzig und brauchbar sind. Darüber hinaus ist sie eine talentierte Illustratorin und arbeitet außerdem als Schriftgestalterin für LucasFonts, dem Berliner Studio von Luc(as) de Groot. Nach einer Reihe von Schriften, die eine schöne Mischung aus frivol und gut gemacht darstellen, brachte sie vor kurzem die klare, robuste Gingar-Familie heraus, die in den letzten Wochen langsam aber sicher unsere Liste der Hot New Fonts erklimmt. Dürfen wir vorstellen: Melle Diete aus Berlin. Erfrischend anders.

English version | Zur englischen Version …

weiterlesen

Tÿpo St. Gallen


Vergangenes Wochenende fand zum ersten Mal die Tÿpo St. Gallen statt. Zu Gast war das deutsche Forum Typografie, welches sein 25. Bundestreffen in der Ostschweizer Stadt abhielt. Roter Faden des Kongresses: Was ist typisch für die Schweiz? Gibt es sie noch, die Schweizer Typografie?

Ein Ypsilon mit Trema markierte den Weg zum Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrum / Schule für Gestaltung (GBS), vor dem Eingang war ein roter Teppich ausgerollt. Mit einer Konferenztasche und einem Biberli begrüßte das Helferteam die über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Vor ihnen lag ein Wochenende gefüllt mit 13 vielversprechenden Vorträgen. Viele hatten sich sicherlich auf den Weg gemacht, um die beiden Typografie-Koryphäen Jost Hochuli und Gerrit Noordzij zu hören. Mit Bruno Monguzzi und Ralph Schraivogel standen des Weiteren zwei Stars der Schweizer Plakatgestaltung auf der Rednerliste, ergänzt um internationale Gäste wie die Buchcover-Gestalterin Gabriele Wilson und die Bloggerin Tina Roth Eisenberg aus New York.
weiterlesen

Acorde



Acorde – mit diesem Namen platziert Stefan Willerstorfer seine Schriftfamilie nicht nur ganz oben im Schriftmenü, sondern gibt auch gleich das zugedachte Einsatzgebiet bekannt: Acorde ist a corporate design typeface, gemacht für die vielfältigen Anforderungen der Unternehmenskommunikation – nüchtern und doch mit einem menschlichen Antlitz, sympathisch und dabei nicht aufdringlich, zeitgenössisch, aber nicht modisch. Ihr Autor beschreibt sie als Arbeitstier, das vom Lesetext in kleinen Graden bis hin zu Ausschilderungen zuverlässig seinen Dienst verrichtet und auch im Editorial- und Informationsdesign verwendet werden kann.
weiterlesen

Tÿpo, Typotag, Webfontday, TYPO Day & mehr


Dass das Interesse an Schriftgestaltung und Typografie in der letzten Zeit enorm gestiegen ist, lässt sich unter anderem an der großen Zahl der Symposien, Tagungen und Ausstellungen ablesen.

Im November finden gleich mehrere verlockende Veranstaltungen statt. Manche Termine überschneiden sich sogar, so dass der interessierte Schriftfreund die Qual der Wahl hat. Schön ist das nicht, zielen die kollidierenden Konferenzen doch zumindest teilweise auf das selbe Publikum ab. Eine Koordinationsstelle deutschsprachiger Typo-Events wäre jedenfalls kein Luxus! Hier ein kurzer Überblick über sechs interessante Veranstaltungen der kommenden Wochen.

Blacklecker: tasty fraktur

Wann? Ab Dienstag, den 1. November 2011. Feierliche Eröffnung am Freitag, den 4. November 2011
Wo? In der Mota Italic Gallery, Schliemannstraße 34, Berlin-Prenzlauer Berg
Was? Die 2011 von Sonja und Rob Keller ins Leben gerufene Mota Italic Gallery zeigt bereits die vierte Ausstellung mit zeitgenössischem Typedesign. Dieses Mal stehen die gebrochenen Schriften (englisch: Blackletter) im Mittelpunkt. Die Schau präsentiert aktuelle Positionen von rund 20 Gestaltern aus aller Welt, die sich mit dem Genre der Fraktur und ihrer Verwandten beschäftigen.
Wer? Anton Studer, Bruno Bernard, Corey Holms, Dan Rhatigan, Falk Schwalbe, Frank Grießhammer, František Štorm, Fritz Grögel, Jonathan Barnbrook, Just van Rossum, Karsten Luecke, Ken Barber, Miles Newlyn, Miles Newlyn, Paul Barnes, Ryoichi Tsunekawa, Tim Ahrens, Tomáš Brousil, Underware, Veronika Burian, Yassin Baggar, Zuzana Ličko
Wieviel? Eintritt frei!
Weitere Infos: motaitalic.com/gallery

Type Foundries Today

Wann? Am Donnerstag, den 10. November 2011 ab 19 Uhr
Wo? Im Gestalten Space in den Sophie-Gips-Höfen, Sophienstraße 21, Berlin-Mitte
Was? Gestalten lädt ein zu einem typografischen Abend mit Martin Lorenz (TwoPoints.Net) und Jan Middendorp. Die beiden Herausgeber des kürzlich erschienenen Kompendiums Type Navigator bieten Orientierung in der umtriebigen Szene der Indie-Foundries. Was bedeutet es, einen unabhängigen Klein- oder Kleinstschriftverlag zu führen? Zu Gast sind die Betreiber von LucasFonts und Just Another Foundry.
Wer? Jan Middendorp, Martin Lorenz, Luc(as) de Groot, Tim Ahrens, Shoko Mugikura
Wieviel? Eintritt frei!
Weitere Infos: gestalten.com
weiterlesen

Cast


Bei der Cast von Dominique Kerber fällt es nicht leicht zu entscheiden: Ist sie technisch oder organisch? Ist sie eher konstruiert oder geschrieben? Sehe ich den Ingenieurgeist von DIN oder die menschenfreundliche aber strenge Eleganz Frutigers?

weiterlesen

unsichtbar – Bericht aus Raabs, Teil 2


Nachdem es in Teil 1 des Berichts vom Symposion der Typographischen Gesellschaft Austria (tga) um die Vorträge von Dirk Wendt, Georg Seifert, Tim Ahrens, Friedrich Forssman und Maryanne Wolf ging, wird hier nun von den Beiträgen der zweiten Programmhälfte erzählt.

Belvedere vom Burgbalkon: Blick auf Raabs und die Thaya

Ad-hoc-Wegeleitsystem, gesetzt aus der Novel Sans von Christoph Dunst

weiterlesen

unsichtbar – Bericht aus Raabs, Teil 1


Für das letzte Augustwochenende hatte die Typographische Gesellschaft Austria (tga) ins idyllisch gelegene Raabs an der Thaya geladen (siehe Ankündigung): Vier Tage lang sollte es unter dem Titel ›unsichtbar‹ darum gehen, das Wunder des Lesens zu enträtseln. Viele Typografinnen und Typografen, Schriftgestalterinnen und Schriftgestalter v.a. aus Österreich, Deutschland und der Schweiz waren dem Ruf gefolgt. Vor romantischer Ritterburg-Kulisse und in sommerlich-entspannter Atmosphäre wurde das Thema Lesbarkeit gründlich durchleuchtet.
weiterlesen

Creative Characters: Ludwig Übele


Creative Characters ist MyFonts’ beliebte Reihe monatlicher Interviews mit herausragenden Schriftgestaltern. Zum dritten Mal erscheint eine deutschsprachige Version: diesen Monat präsentieren wir Ludwig Übele.

Viele Leser der Serie zeigen sich erstaunt, wie unterschiedlich all diese Designer doch sind. Auch unser aktueller Gesprächspartner geht seinen ganz eigenen Weg. In einer Zeit, in der pragmatische Groteskfonts und pompöse Schreibschriften Hochkonjunktur haben, zieht er es vor, ausgefallene Textschrift-Familien zu entwerfen: raffiniert im Detail, ruhig und angenehm lesbar in kleinen Größen. Bei aller Hingabe zu fantasievollen Feinheiten verliert der Designer nie das große Ganze aus den Augen – Texte lesbar darbieten und sie gleichzeitig mit einer besonderen Stimme ausstatten. Wenn man dann noch seine ausgesprochen originellen Displayschriften sieht, steht fest: Ludwig Übele ist ein typografischer Tausendsassa.

English version | Zur englischen Version …

weiterlesen

Ingeborg


Die sympathischen Typejockeys aus Wien führen mit ihrem Portfolio vor, wie Lettering als entscheidendes Zahnrad in gestalterischen Gesamtkonzepten und ganzheitlichen Erscheinungsbildern funktionieren kann.

Die Kundenprojekte der Typejockeys Anna Fahrmaier, Thomas Gabriel und Michael Hochleitner leben von maßgeschneiderten Buchstaben. Nicht nur Schriftzüge, auch ganze Schriften entstehen exklusiv – sogar für kleinere Kunden. Die Typejockeys schreiben und malen sogar direkt vor Ort auf Schilder und Wände Ihrer Auftraggeber.

Ein besonderes Schmankerl ist die schon seit längerem erhältliche Schriftfamilie Ingeborg.

weiterlesen

TypeTalks2 in Posen


Vergangenes Wochenende, am 18. und 19. Juni, fanden im polnischen Posen die TypeTalks statt (siehe Ankündigung auf MyFonts.de). Rund 100 Gäste kamen in die schöne Stadt an der Warthe, um sich Ausstellungen und Vorträge anzusehen und ausgiebig über Schrift und Typografie zu diskutieren.


weiterlesen

Schliessen @MyFontsDE →
Show Tweets