MyFonts.de

Menü Twitter

MyFonts.de ist die deutschsprachige Dependence von MyFonts.com, der weltgrößten Bibliothek digitaler Schriften.

Schriften kaufen →

LiebeKlara

Diese Schrift testen …

Ulrike Wilhelm ist seit 2009 bei MyFonts dabei. Unter dem Label LiebeFonts hat sich die Berliner Illustratorin einen Namen gemacht mit humorvollen und gleichzeitig brauchbaren Piktogramm-Fonts. Auf liebe Roboter folgten liebe Fische und liebe Kätzchen. Es gibt liebenswürdige Dingbats für die Oster- wie für die Weihnachtszeit, für Kochbücher wie für Speisekarten.


Vor zwei Jahren hat Ulrike dann eine erste Buchstabenschrift veröffentlicht: LiebeErika ist eine schmalmagere Serifenlose. Sie wirkt wie mit einem Fineliner geschrieben. Jetzt hat sich zur aufrecht stehenden LiebeErika eine Kursive gesellt. LiebeKlara ist ebenfalls rank und fein, aber leicht nach vorn geneigt und deutlich beschwingter als ihre ältere Freundin.

Die Striche der Klara sind gleichbleibend dünn und sorgfältig-sauber gezogen. Handschriftartige Details wie Endhäkchen und -kringel sorgen dafür, dass die Formen dabei nicht ins Technisch-Sterile kippen. Schon bei der Erika hat es sich Ulrike nicht nehmen lassen, den Font mit zahlreichen Extras auszustatten: Alternativformen für zahlreiche Buchstaben, ausgefallene Ligaturen (fk, tt, mm) und sogar eigens gezeichnete Glyphen für ganze Worte (für, and) sind dort enthalten und laden zum Spielen ein.

Für die LiebeKlara hat die Gestalterin noch einen draufgesetzt. Die Schrift kennt vier verschiedene Et-Zeichen und 68 Ligaturen. Die meisten Versalien gibt es sowohl in zwei Schreib- wie in einer Blockschrift-Variante. Auch der Sprachenausbau kann sich sehen lassen, osteuropäische Orthografien werden ebenso unterstützt wie Isländisch, selbst an das ominöse Versal-Eszett wurde gedacht. Insgesamt kommt die LiebeKlara auf stolze 578 Zeichen – ganz schön professionell für eine possierliche Displayschrift!

Anfangs- und Endbuchstaben, Unter- und Oberlängen – wo ein Schleifchen oder ein Kringelchen theoretisch hinpasst, da ist auch eines zu finden. Wenn man beim Zuschalten der verschiedenen Stylistic Sets nicht aufpasst, dann schnörkelt LiebeKlara drauf los, dass einem Hören und Sehen vergeht. Setzt man die Extras aber maßvoll ein, können sie das Schriftbild wunderbar beleben und jede schnöde Zeile in eine aparte Headline verwandeln. Und natürlich lassen sich LiebeKlara und LiebeErika ganz hervorragend miteinander kombinieren.

Verwandte Artikel

Archiv →
Show Tweets