MyFonts.de

Menü Twitter

MyFonts.de ist die deutschsprachige Dependence von MyFonts.com, der weltgrößten Bibliothek digitaler Schriften.

Schriften kaufen →

Assai – viel hilft viel

Diese Schrift testen …

Assai-A-Z-MyFontsDE

Jürgen Weltin ist bekannt für seine umfangreichen, praktikablen und im Stil oft humanistisch geprägten Familien Agilita, Finnegan und Mantika. Jetzt hat er etwas völlig Andersartiges veröffentlicht. Die Assai besteht aus nur einem Schnitt; sie als vielseitig verwendbar zu bezeichnen wäre glatt gelogen. Ihre Zeichen sind sehr breit, sehr fett, sehr dunkel, sehr schwer. Daher auch der Name: Mit dem italienischen assai (viel, sehr) wird in der Musik eine Angabe wie z.B. allegro gesteigert: allegro assai – sehr flott.

Assai: “It’s just another glyph in the wall”

“It’s just another glyph in the wall”

Ihren Anfang nahm das Ungetüm – »wäre auch ein guter Name gewesen« – schon vor gut zehn Jahren. Weltin arbeitete damals gerade an seiner Agilita-Schriftfamilie. Vielleicht war es eine Entspannungsübung – ein Ausgleich zur spindeldürren Agilita Hairline etwa? Inspiriert von einem Ladenschild wollte der Pullacher eine Schrift machen, deren Buchstaben »wie schwere Steine wirken, so wie in einem Zyklopenmauerwerk.« Alles Organische oder Zufällige wurde eliminiert und die Schrift rein konstruktiv aufgebaut. »Die winzigen Binnenräume etwa haben ja eher etwas Mechanisches. Ich fand es dann eine reizvolle Idee, mit diesen gleichbreiten Buchstaben wirklich eine Schriftmauer bauen zu können. Etwas absurd zwar, weil extrem schwer lesbar. Aber für einzelne Worte kann so ein Gebilde doch ganz interessant werden« – etwa für ein Logo oder den Aufmacher einer Web- oder Magazinseite. »Man braucht jedoch sehr viel Platz und eine gewisse Größe«, warnt Weltin.

Assai: Löwe & Bär

Die Kleinbuchstaben sind mit schmaler gehaltenen Versalformen belegt. Umlaute und andere Akzente wurden als feine Aussparungen in die Buchstabenfläche integriert. Die Assai enthält 211 Figuren, darunter Ziffern, Währungs­symbole und die wichtigsten Interpunktions­zeichen. Für dauerhaft günstige 19,99 € bekommt man einen anregenden Baukasten mit ausgefallenen Formen – und auf jeden Fall rekordverdächtig viel bedruckte Fläche.

Verwandte Artikel

Archiv →
Show Tweets