MyFonts.de

Menü Twitter

MyFonts.de ist die deutschsprachige Dependence von MyFonts.com, der weltgrößten Bibliothek digitaler Schriften.

Schriften kaufen →

Haptic Script

Diese Schrift testen …

hapticscript_00

Sieben Jahre nach der Veröffentlichung seiner eigenwilligen, fröhlichen Groteskschrift Haptic gibt es bei Henning Skibbe überraschenden Familienzuwachs: Die Haptic Script. Geplant war sie schon lange – die ersten Skizzen entstanden bereits kurz nach dem Erscheinen der Ur-Haptic.

hapticscript_03

Dass zwischen dem ersten Entwurf und der Veröffentlichung knapp sieben Jahre vergangen sind, lässt vermuten, dass die Umsetzung der Haptic Script kein einfaches Unterfangen war. Verbundene Schreib­schriften gehören zu den technisch anspruchsvollsten Schriftgestaltungsprojekten, denn es können viele unschöne Kollisionen, Verbindungen und Lücken bei bestimmten Buchstabenkombinationen auftreten, die es zu vermeiden gilt. Der Schriftgestalter programmiert deshalb für so viele Sonderfälle und Kombinationen wie möglich entsprechende Ersetzungsregeln und hinterlegt sie in der Schrift. So auch bei der Haptic Script: Mal werden einzelne Buchstaben durch alternative Formen ausgetauscht, mal gleich zwei oder drei Buchstaben auf einmal durch eine einzige Ligatur ersetzt. Nur so kann ein sauberes, ungezwungenes Schriftbild erreicht werden, dem man den handgemalten Charakter abnimmt.

Früher, als es weder digitale Fonts noch OpenType gab, konnte man von solchen Möglichkeiten nur träumen. Haptic Script erinnert ein wenig an die Mandate von Robert H. Middleton aus dem Jahr 1934 (digitalisiert bei MyFonts als Freehand 521 erhältlich) – wenngleich die moderne Variante von Henning Skibbe durch ihre technischen Raffinessen und die perfekten digitalen Kurven in einer ganz anderen Liga spielt.

hapticscript_alternatives

Mit der Haptic Script ist die Illusion des Handgemachten ausgezeichnet gelungen; bei ihr fließen die Buchstabenformen harmonisch ineinander und überraschen oft mit lustigen Varianten, die sich deutlich von den Standardformen unterscheiden. Von einigen Zeichen gibt es bis zu 14 verschiedene Variationen, die manuell oder per OpenType zugeschaltet und variiert werden können.

hapticscript_alternatives_02

Unterm Strich kommen über 2.000 Zeichen pro Schnitt zusammen – für jede der fünf Strichstärken von Light bis Black. Das sind fast viermal so viele Zeichen wie bei der klassischen Haptic.

hapticscript_words_3

Wer eine sympathische Schrift für seinen Eisladen sucht oder wer bereits Haptic verwendet und ihr eine auflockernde Ergänzung zur Seite stellen möchte, sollte jetzt zuschlagen:

Die Haptic Script gibt es momentan noch zum Einführungspreis; alle Schnitte zusammen für 51,36 € oder als Einzelschnitt für 12,24 €.

hapticscript_02

hapticscript_glyphs

Verwandte Artikel

Archiv →
Show Tweets