MyFonts.de

Menü Twitter

MyFonts.de ist die deutschsprachige Dependence von MyFonts.com, der weltgrößten Bibliothek digitaler Schriften.

Schriften kaufen →

qualität – buchstäblich: Bericht aus Raabs, Teil 1


0 Turm

Von Dienstag, den 26. bis Freitag, den 29. August 2014 findet auf Schloss Raabs an der Thaya in Niederösterreich das Symposion der typografischen gesellschaft austria (tga) statt (die sich der durchgängigen Kleinschreibung verpflichtet sieht). Vor idyllischer Kulisse – Florian Hardwig hat sie 2011 in seinem Bericht aus Raabs, Teil 1 und Teil 2 bereits kongenial beschrieben – geht es um »qualität – buchstäblich«.

1 LucPetraMichaelMartin mit Schildchen

Hallo, Raabs! Luc(as) de Groot, Petra Černe Oven, Michael Hochleitner und Martin Majoor beschriften Namensschildchen für die Gäste.

weiterlesen

11.–15.8.: Python for (typo)graphic designers – intensiver Programmier-Workshop in Berlin


Python for (typo)graphic designers

Gustavo Ferreira und Joancarles Casasín sind derzeit in Berlin. Nächste Woche bieten die beiden hier einen intensiven Workshop an. Er richtet sich an Gestalterinnen und Gestalter mit Affinität zu Schrift, die sich bereits mit Programmierung beschäftigen oder Lust haben, damit anzufangen.

Der Workshop geht von Montag, 11. August bis Freitag, 15. August und umfasst 40 Stunden (5 Tage à 8 Stunden, täglich von 10 bis 19 Uhr). Auf dem Programm stehen:

  • die Programmiersprache Python
  • das Code-basierte Erstellen von 2D-Grafiken in DrawBot
  • Scripting für Schriftgestaltung und Fontproduktion mit RoboFont

Ziel ist es, ein Verständnis für die Funktionsweise von Code zu entwickeln und zu einem besseren Gestalter zu werden, in dem man sich seine eigenen Werkzeuge macht und so den eigenen Designprozess beherrscht. Am Ende sollten die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer

  • kleine, nützliche Scripts schreiben können
  • wissen, wo man Hilfe für komplexere Vorhaben findet
  • wissen, wie man eine Dokumentation liest
  • Code lesen und verstehen können
  • bestehenden Code für eigene Bedürfnisse ändern und anpassen können.

Veranstaltungsort ist der D.Collective Co-Working Space in der Okerstraße 45, Berlin-Neukölln. Benötigt wird ein eigener Laptop mit Mac OS X 10.6+. Programmierkenntnisse sind vorab nicht erforderlich. Die Teilnahme kostet 380 Euro. Anmelden kann man sich auf pyftgd.org.

Weltformat im Weserkiez – Das Luzerner Plakat in Berlin


Luzern in Berlin: Plakat

Großformatige Flachware aus der kleinen Stadt: Ab dem 11. Juli gewährt die Ausstellung Das Luzerner Plakat in der Alten Metzgerei (Berlin-Neukölln) einen Einblick in die Plakatgestaltung aus der Zentralschweiz. Zehn Tage lang werden über 100 Arbeiten renommierter Grafiker und aufstrebender Newcomer zu sehen sein, u.a. von Niklaus Troxler, Felix Pfäffli, Melchior Imboden, Erich Brechbühl und Hi. Einen weiteren Überblick zu inter­nationalen Entwicklungen im Bereich der engagierten Plakatgestaltung geben die Gewinner des Mut-zur-Wut-Wettbewerbs.

Wir führten ein Interview mit dem Grafiker Sven Lindhorst-Emme, der die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Plakatfestival Weltformat organisiert.

weiterlesen

Ausstellung »Stadtschrift – Ausgelesene Wiener Schriftzüge«


Ausstellung Stadtschrift

Am 6. Dezember ist es soweit: Nach erfolgreichem Umzug und kompletter Neugestaltung feiert das Berliner Buchstabenmuseum seine Wiedereröffnung am neuen Standort im HO Berlin.

In Wien dagegen kann man schon jetzt eine Ausstellung mit geretteten Schriftzügen besichtigen. Denn auch in der österreichischen Hauptstadt weiß man um dem Wert der historischen Beschriftungen. Dort haben Roland Hörmann und Birgit Ecker den Verein Stadtschrift ins Leben gerufen, um zu verhindern, dass das Verschwinden der ausgemusterten Fassaden­beschriftungen spurlos ist. Die Wiener wollen das Bewusstsein für die Bedeutung von handwerk­licher Kunst, typografischer Vielfalt und identitäts­stiftender Stadt­beschriftung schärfen.
weiterlesen

24 gute (Vor)Zeichen – typografisch durch den Advent mit 26+


26+ AdventsZeichen

Es schneit Buchstaben und Ligaturen, Zahlen und Symbole! Auch in diesem Jahr haben Florian Fecher, Jakob Runge und ihre Mitstreiter von 26plus-zeichen.de wieder einen Adventskalender für Schriftliebhaber auf die Beine gestellt. 14 Studenten und Absolventen präsentieren bis Weihnachten 24 AdventsZeichen und Blogartikel. In den Beiträgen werden Designer auf den Prozess ihrer Schriftgestaltung eingehen, es werden Geschichten ausgewählter Zeichen beleuchtet, Bücher und Magazine vorgestellt oder Weiterentwicklungen bestehender Projekte angekündigt. Alle AdventsZeichen des aktuellen Kalenders und ein Archiv der letztjährigen Ausgabe finden sich im Blog von 26+.
weiterlesen

Tÿpo St. Gallen – viel Wind um »nichts«


F0_typo_buchstaben

Jan Tschichold umschrieb ihn einmal als »die Lungen eines guten Designs«. Der Weißraum – das war das Thema der zweiten Tÿpo St. Gallen. Doch obwohl man viel Wind um ihn machte, Löcher in die Luft gestarrt wurden keine. Vom 20. bis zum 22. September 2013 trafen sich über 300 Fachleute in der Schule für Gestaltung St. Gallen, um ein dichtes und hochwertiges Vortragsprogramm zu erleben und sich über Typografie auszutauschen. Die hochkarätigen Referenten kamen aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Tschechien, den Niederlanden und den USA, keiner davon ein unbeschriebenes Blatt. Ihre Beiträge hatten mal eine wissenschaftliche, mal eine gestalterische Perspektive und waren durchweg interessant für die Besucher des dreitägigen Symposiums. weiterlesen

Mota Italic, Ende einer Typo-Galerie


In wenigen Tagen nimmt Berlin Abschied von einem seiner aktivsten typografischen Treffpunkte – Mota Italic schließt die Türen. Am nächsten Samstag, den 21. September, findet der finale Ausverkauf statt. Und eine Party, die den ganzen Tag und Abend dauern darf. MyFonts.de ist mit von der Partie und sponsert Häppchen und Getränke – die Initiative war uns immer besonders sympathisch.

Mota-card
weiterlesen

Schliessen @MyFontsDE →
Show Tweets